Haslistrasse wird saniert

Die Kantonsstrasse von Wolfhalden übers Hasli nach Thal wird im Abschnitt Unterlindenberg bis Vorderhasli auf einer Länge von 800 Metern gesamthaft erneuert. Der Abschnitt ist geprägt von ungenügenden Belagsstärken und Fahrbahnbreiten sowie schadhaften Stützmauern.

  • Es besteht Sanierungsbedarf auf der Kantonsstrasse Wolfhalden – Thal. (Bild: zVg)

    Es besteht Sanierungsbedarf auf der Kantonsstrasse Wolfhalden – Thal. (Bild: zVg)

Die Haslistrasse ab dem Unterlindenberg hinunter ins Vorderhasli ist nur auf den ersten Metern zeitgemäss ausgebaut. Der anschliessende rund 800 Meter lange Abschnitt liegt ausserorts und hat laut Kantonsmitteilung Sanierungsbedarf: Die Strasse ist schmal, sodass das Kreuzen erschwert ist. Die Beläge und Stützmauern haben ihre Lebensdauer erreicht; immer wieder fallen Steine auf die Strasse.
Das Sanierungsprojekt sieht eine moderate Erneuerung der Strecke auf eine Strassenbreite von 5,50 Metern vor. Damit wäre das gefahrlose Kreuzen zweier Personenwagen gewährleistet, wie es im Schreiben der Kantonskanzlei Appenzell Ausserrhoden heisst. Die signalisierte Längenbeschränkung für grössere Fahrzeuge bleibt. Auf Massnahmen für den Fussverkehr wird in Absprache mit der Gemeinde Wolfhalden wegen des abseits der Kantonsstrasse geführten Fusswegnetzes verzichtet, wie in der Mitteilung weiter geschrieben wird.

Das Departement Bau und Volkswirtschaft Appenzell Ausserrhoden hat das Projekt und den Kredit genehmigt. Die Gesamtkosten betragen rund 3,5 Millionen Franken. Davon übernimmt die Gemeinde Wolfhalden rund 175’000 Franken. Die Planauflage startet im August. Der Zeitpunkt der Ausführung ist noch nicht bestimmt, heisst es abschliessend in der Pressemitteilung.

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)

Schreibe einen Kommentar