Gute Stimmung beim Riesenkicker-Turnier

Zum zweiten Mal lud die «Gade»-Bar in Gais zu ihrer jährlichen «Fussballmeisterschaft» ein.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Riesenkicker ist eine Mischung zwischen dem traditionellen Fussballspiel und dem beliebten «Töggelichaschte». Auf einer Wiese vor dem Lokal in Gais wurde dazu das Spielfeld aufgeblassen, welches an eine Art Schwimmbecken erinnert. Jedoch ist der Boden frei und an den Enden des 7×14 Meter Feldes verunmöglichen zwei Torrahmen jegliches Auffüllen mit Wasser. Der längeren Seite nach sind sechs Stangen durch das Feld gezogen, an welchen pro Mannschaft fünf Spieler angebunden werden. Der Torwart auf der hintersten Linie wird von zwei Verteidigern unterstützt, während weiter vorne zwei Stürmer für die Tore sorgen sollten. Bewegen können sich die Spieler nur gemeinsam ihrer Stange entlang. Bis auf den Torhüter müssen die Hände ebenfalls an der Stange bleiben. Ein Spiel dauert zweimal 3 Minuten.

«Gegen die mitm Degen», bestehend aus vier Spielern aus Appenzell mit der Unterstützung eines Gaisers, konnten sich im Final mit einem sehr deutlichen Sieg gegen «Let’s play again» aus Bühler behaupten. Der letztjährige Sieger, die «Drunken Hirvets» aus Wolfhalden, beendeten das Turnier auf dem 3. Platz.

Als eine Premiere wurde diesmal auch ein Familienwettbewerb angeboten. Sieben Teams kämpften am Sonntag um den Titel. Am Ende konnten die «Bengasis» nach einem ausgeglichenen Final sich in der Nachspielzeit mit einem Golden Goal ins Glück schiessen.

Weitere Artikel