Grub bekommt eine Zentrumsüberbauung

Zwei Neubauten mit Wohn- und Gewerberaum sowie eine Tiefgarage sollen in Grub das ehemalige Postgebäude und eine baufällige Liegenschaft in der Dorfmitte ersetzen und einen neuen Dorfkern bilden.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Das im Auftrag der einfachen Gesellschaft «Zentrumsüberbauung Grub» vom St. Galler Atelier Bottlang erstellte Vorprojekt zeigt, dass mit zwei dreistöckigen Neubauten das ehemalige Postgebäude und eine baufällige Liegenschaft ersetzt und ein eigentliches neues Dorfzentrum mit vielfältigen Begegnungsmöglichkeiten erstellt werden können. Diese Zentrumsüberbauung erlaubt die Realisierung raumplanerischer Ziele wie innere Verdichtung und wirtschaftlicher Ziele wie mehr Wohn- und Gewerberaum sowie Parkplätze im kommunal geschützten Dorfkern. Um einen kleinen Dorfplatz gruppiert bieten die zwei geplanten Neubauten Wohnraum und Platz für Läden, ein Kaffee oder eine Praxis sowie für die Gemeindekanzlei. Ihr bisheriger Standort an der alten Dorfstrasse könnte wieder der Wohnnutzung zugeführt werden. Die an die Neubauten grenzende Dorfwiese soll erhalten und mit Brunnen und Begegnungsmöglichkeiten neu gestaltet werden. Gemeindepräsidentin Erika Streuli bezeichnete denn auch an der Orientierungsversammlung das  Bauvorhaben als «wesentlichen Beitrag für eine attraktive und lebendige Dorfmitte, womit eine kommerzielle und publikumsintensive Nutzung im Zentrum ermöglicht wird».  
Nach dem Vorprojekt wird, wie Gemeindepräsidentin Erika Streuli weiter ausführte, bis zum nächsten Jahr ein Projekt für ein Baubewilligungsverfahren mit einem Kostenvoranschlag ausgearbeitet. Alsdann soll über den möglichen Standortwechsel der Gemeindekanzlei vom Volk abgestimmt werden.

Weitere Artikel