Grossartiger «Schmotzege Donschtig»

Fasnacht wie Fasnacht sein soll – bunt, laut mit schönschrägen Klängen und berieselt vom Konfettiregen, so war de schmotzig Donschtig im Dorf.

Dicht gedrängt wartete viel Publikum auf den Kinderumzug, der beim Engel startete und über den Postplatz via Hauptgasse zum Kronengarten zog.

Man konnte sich kaum sattsehen, so viele tolle Maschgere präsentierten sich! Fast schade, dass sich der Zug nicht etwas streckte, damit man die einzelnen Sujets länger hätte betrachten können.

Die Chälbihalle platzte schon bald schier aus ihren Nähten und die närrische Gesellschaft bevölkerte den Platz bis zum Landsgemeindebrunnen. Selbstverständlich wechselten sich die «Quöllfrösch» und Trömmeligoofe fleissig ab mit musizieren. Es knallte und tätschte von «Wieberfööz» und rauchte von kleinen «Stinkbömbeli» sodass wirklich alle Sinne fasnächtlich verwöhnt wurden.

Das fröhliche Fasnachtstreiben ging natürlich auch am Abend weiter, bis tief, tief in die Nacht! Eine «Guggemusig» wechselte die andere ab, sodass dauernd gespielt wurde.

15
2

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: fotolia)

Schreibe einen Kommentar