GLP gibt Wahl-Empfehlung ab

An der Hauptversammlung zum zweijährigen Bestehen der Appenzeller Grünliberalen stellten sich die Appenzeller Kandidatinnen und Kandidaten den Fragen der Anwesenden. Die GLP Appenzellerland empfiehlt Thomas Rechsteiner, ­Andrea Caroni und Matthias Tischhauser zur Wahl am 22. Oktober.

  • Die GLP Appenzell lud die Kandidaten zu einer Gesprächsrunde nach Teufen. (Bilder: zVg)

    Die GLP Appenzell lud die Kandidaten zu einer Gesprächsrunde nach Teufen. (Bilder: zVg)

  • Die GLP sprach eine Wahlempfehlung für Thomas Rechsteiner, Andreas Caroni und Matthias Tischhauser aus.

    Die GLP sprach eine Wahlempfehlung für Thomas Rechsteiner, Andreas Caroni und Matthias Tischhauser aus.

Im Teufner Lindensaal stellten sich die Appenzeller Kandidatin und Kandidaten für die National- und Ständeratswahlen vor und beantworteten die ihnen gestellten Fragen. Die versammelten Mitglieder empfehlen die Wahl von Matthias Tischhauser in den Nationalrat. Thomas Rechsteiner (Nationalrat AI) und Andrea Caroni (Ständerat AR) wurden zur Wiederwahl empfohlen.

Wo es bei der Ausserrhoder Ständeratswahl und der Innerrhoder Nationalratswahl in erster Linie um die Bestätigung der Bestehenden geht, begrüsst Tina ­Grosjean, Co-Präsidentin, die interessante Auswahl bei der Ausserrhoder Nationalratswahl: «Dass sich drei sehr unterschiedliche Personen für die Wahl in den Nationalrat zur Verfügung stellen, ist wirklich erfreulich und belebt den demokratischen Prozess.» Das Abstimmungsergebnis begründet Samuel Fitzi, Co-Präsident, folgendermassen: «­Matthias Tischhauser hat uns mit seinem Auftritt und seinen inhaltlichen Schwerpunkten überzeugt.»

Obwohl die Appenzeller Grünliberalen ihr erst ihr zweijähriges Bestehen feierten, konnten sie bereits sichtbare Erfolge feiern: Mit der neuen Legislatur starteten dieses Jahr auch zwei Kantonsräte, zwei Einwohnerräte und eine Gemeinderätin aus der GLP.

15
35

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar