Die erste Nacht von Globi, Hundi und Bärli in der Bibliothek

Im Jahr 2024 feiert die Volksbibliothek Appenzell das 30-jährige Bestehen mit verschiedenen Anlässen. Der Erste fand am 19. und 20. Januar statt. Kinder durften ihre Kuscheltiere, Stofftiere oder Puppen eine «Nacht in der Bibliothek» lassen.

Sie brachten die Kuscheltiere am Freitag in der Bibliothek «ins Bett» und konnten danach die Geschichte von der kleinen Rittereule hören – erzählt von Melina Cajochen. Die Kuscheltiere übernachteten in der Bibliothek zwischen Büchern, auf Pandas Schoss, in einem Schiff oder gar auf einer Ritterburg. Zusammen mit ihren Eltern oder Grosseltern holten die Kinder dann die kleinen Ausreisser am Samstagmorgen wieder ab. Die meisten kamen direkt vom Schnee im Skianzug und freuten sich über die frischen Gipfeli mit Kaffee oder Orangensaft, die vom Biblio-Team offeriert wurden. Einige machten es sich in einer Ecke bequem und vergassen vor lauter spannender Bücher ganz und gar die Zeit – und beinahe noch ihre Plüschtiere…

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar