Gemütlicher 1.-August-Brunch

In Stein haben sich über 100 Menschen zum 1.-August-Brunch eingefunden. Der gemütliche, von vielen mitgetragene 1.-August-Anlass war ein voller Erfolg.

  • Über 100 Personen nahmen am 1.-August-Brunch in Stein teil. (Bilder: zVg)

    Über 100 Personen nahmen am 1.-August-Brunch in Stein teil. (Bilder: zVg)

  • Die Festrede hielt Thomas Widmer. Er ist Reporter, Kolumnist und Wanderer.

    Die Festrede hielt Thomas Widmer. Er ist Reporter, Kolumnist und Wanderer.

  • Sie waren für die musikalische Unterhaltung zuständig (von links): Werner Meier, Christian Fitze und Erwin Sager.

    Sie waren für die musikalische Unterhaltung zuständig (von links): Werner Meier, Christian Fitze und Erwin Sager.

Zum zweiten Mal organisierte der Verkehrsverein Stein in Kooperation mit den Landfrauen und mit der Kommission für Kultur und Gesellschaft einen 1.-August-Brunch für die lokale Bevölkerung. Über 100 Personen aus der Gemeinde und auch von auswärts sind der Einladung gefolgt und haben sich am reichhaltigen Buffet sowie an der fein gestimmten Appenzeller Streichmusik, gespielt von Werner Meier, Christian Fitze und Erwin Sager, erfreut.
Für die Festansprache konnte der Reporter, Kolumnist und Wanderer Thomas Widmer gewonnen werden. Seine Rede mit dem Titel «Beobachtungen eines Wanderers zur heutigen Schweiz» erheiterte mit überraschenden Einsichten jenseits der stereotypen Schweiz-Bilder. Widmer berichtete etwa von einem Geissenhirten, der seine Tiere mit einer Drohne überwache, von einem solarbetriebenen und mit Twint-Code ausgerüsteten Glacé-Automaten mitten im Napfgebiet oder vom prestigeträchtigen Stationsneubau der Stararchitekten Herzog und de Meuron auf dem Titlis zur Sicherung eines Standortvorteils im extremen touristischen Konkurrenzkampf. Des Wanderers Einsicht: Unser Land ist permanent in Bewegung, präsentiert sich bodenständig und gleichzeitig höchst modern und globalisiert.

6
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar