Gemeinsame Weiterbildung für Jägerinnen und Jäger

Letzten Samstag fand im Kaubad eine Weiterbildung für Jägerinnen und Jäger statt. Die Tagung wurde von den Jagdverwaltungen beider Appenzell organisiert.

  • Eine Arbeitsgruppe interpretiert und diskutiert die gefundenen «Pirschzeichen». (Bild: zVg)

    Eine Arbeitsgruppe interpretiert und diskutiert die gefundenen «Pirschzeichen». (Bild: zVg)

  • Gruppenfoto vor dem gemeinsamen Mittagessen.

    Gruppenfoto vor dem gemeinsamen Mittagessen.

Im Zentrum der Ausbildung stand das richtige Verhalten vor und nach dem Schuss sowie die Nachsuche, das richtige Aufbrechen und der Einsatz von Schweisshunden. An vier verschiedenen Arbeitsposten wurde der Jägerschaft viel praktisches und theoretisches Wissen zu den Themen vermittelt. Als Referenten standen ein erfahrener Schweisshundeführer und Jäger aus Deutschland, ein Jagdaufseher und die beiden Wildhüter der beiden Appenzeller Kantone zur Verfügung. Die hohe Teilnehmerzahl von über 80 Jägerinnen und Jägern ist sehr erfreulich und zeigt, dass die Themen gut gewählt waren und die Jägerinnen und Jäger interessiert daran sind, sich weiterzubilden.

13
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar