Gemeinderat auf der Suche nach neuem Mitglied

Im Gemeinderat von Wald besteht aktuell wieder eine Vakanz. Er hat darum beschlossen, diese so schnell wie möglich schliessen zu wollen. Am Abstimmungssonntag vom 22. September 2024 soll ein erster Wahlgang durchgeführt werden.

  • (Bild: Archiv app24 / Tami Signer)

    (Bild: Archiv app24 / Tami Signer)

Falls nach dem ersten Wahlgang vom 22. September ein zweiter nötig werden sollte, könnte ein solcher am 24. November 2024 durchgeführt werden. Die Arbeit als Gemeinderat könnte dann am ersten Tag des Folgemonats starten. Perfekt wäre, wenn bis zum 19. August ein oder mehrere Wahlvorschläge vorliegen würden.

Die verwaisten Ressorts und Pendenzen sind unterdessen auf die verbleibenden Gemeinderätinnen und Gemeinderäte verteilt worden, wie es in einer Mitteilung der Gemeindekanzlei heisst. Vorgesehen ist, dass ein neues Behördenmitglied diese übernehmen könnte. Somit wäre sichergestellt, dass es für die anstehenden Geschäfte eine Ansprechperson gibt und Pendenzen erledigt werden. Um die freien Ressorts zu übernehmen, wäre ein handwerklicher, bauplanerischer beruflicher Hintergrund hilfreich, oder die Bereitschaft, sich entsprechend einzuarbeiten. Der Zeitaufwand beträgt über das Jahr gerechnet rund einen halben bis einen Tag pro Woche. Die Entschädigung ist im Entschädigungsreglement festgehalten.

Gerne stehen die Gemeindepräsidentin von Wald sowie alle Gemeinderatsmitglieder für Fragen zur Verfügung.

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)

Schreibe einen Kommentar