Gemeinde plant Überwachungskameras beim Schulhaus

Das Schulareal Gitzbüchel in Lutzenberg hat immer wieder ungebetene «Besucher». Nun soll es mit Kameras überwacht werden.

  • Das Schulareal Gitzbüchel in Lutzenberg soll videoüberwacht werden. (Symbolbild: Bigstock)

    Das Schulareal Gitzbüchel in Lutzenberg soll videoüberwacht werden. (Symbolbild: Bigstock)

Beim Schulhaus Gitzbüchel kommt es immer wieder zu Sachbeschädigungen, Hinterlassenschaften von Abfall und Vandalismus, unter der Woche und auch an Wochenenden, teilte die Gemeindekanzlei mit. Leider können die Verantwortlichen nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Die Polizei wurde gebeten, öfters Kontrollfahrten durchzuführen, konnten aber weiteren Vandalismus nicht verhindern.

Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 1. November 2022 der Schulkommission und der Bau- und Umweltschutzkommission den Auftrag erteilt, das Projekt einer Videoinstallation auf dem Schulareal auszuarbeiten und dem Gemeinderat für die Genehmigung vorzulegen, was an der Sitzung vom 4. Dezember 2023 geschehen ist. Die Schulkommission hat in der Zwischenzeit ein Dossier erarbeitet und dieses dem Departement Inneres und Sicherheit des Kantons Ausserrhoden zur Vorprüfung unterbreitet. Sobald alle Bewilligungen eingegangen sind, kann mit der Realisierung der Anlage begonnen werden, hiess es in der Mitteilung weiter.

2
6

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)

Schreibe einen Kommentar