Gegen Amtszeitbeschränkung

Der Grosse Rat ist gegen eine Amtszeitbeschränkung für die Mitglieder der Standeskommission.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Rat lehnte am Montag die Initiative des früheren Säckelmeisters Sepp Moser mit 42 zu 3 Stimmen klar ab. Moser will mit seiner an der diesjährigen Landsgemeinde eingereichten Initiative die Amtszeit auf zwölf Jahre beschränken.

Der Rat diskutierte rund eine Stunde lang über eine Amtszeitbeschränkung. Als Vorteile wurden etwa die Planbarkeit und das Aufbrechen starrer Hierarchien durch «neue Köpfe, neue Ideen und eine neue Gesprächskultur» genannt, wie es ein Befürworter formulierte.

Die Gegner argumentierten, die Kleinheit Innerrhodens und die Landsgemeinde (mit Abwahlmöglichkeit) gewährleisteten eine genügende Kontrolle. Zudem gebe es den Wechsel im Zweijahres-Turnus zwischen dem amtierenden und dem stillstehenden Landammann. Zudem wolle das Volk starke Landammänner.

Der Rat lehnte mit 28 zu 19 Stimmen auch einen Gegenvorschlag ab. Damit wird die Initiative ohne Gegenvorschlag der Landsgemeinde 2013 vorgelegt.

Weitere Artikel