Früener ond today – mit der Landjugend Säntis

Alle zwei Jahre lädt die aktive Landjugend Säntis zum Konzert- und Theaterabend ein. 

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Über 500 Gäste liessen sich das diesjährige Programm, welche unter dem Motto „Früener ond today“ stand, nicht entgehen und füllten den Saal des Mehrzweckgebäudes Waldstatt bis auf den letzten Platz. Peter Müller und Beat Brüllisauer führten mit viel Witz und Humor durch das abwechslungsreiche Programm. Traditionell gab das Landjugendchörli Säntis als Erstes ein Zäuerli mit Schellen und ein Lied zu ihrem Besten. Unter der Leitung von René Frischknecht studiert das Landjugendchörli das ganze Jahr über verschiedenste Lieder und Zäuerli ein, was sie im ersten Programmteil mehrmals gekonnt bewiesen haben. Auch war ein Wechsel von der Volksmusik in die Rapperszene kein Hindernis für die jungen Sänger und wurde vom Publikum mit grossartigem Applaus bestätigt.
Eine Auflockerung im ersten Teil bot die Plauschgruppe, welche auf humorvolle und musikalische Art aufzeigte, wie sich die Gegebenheiten im Laufe der Zeit verändert haben. Weiter wagte die Landjugend einen Schritt in die Zeit des Rock’n’Roll und begeisterte das Publikum mit einem anspruchsvollen Tanz.
Im zweiten Teil wurde das Theaterstück „Ned ganz bache“ von sieben Vereinsmitgliedern aufgeführt. Wegen Nachwuchserwartung in Haus und Stall wurde darin das einfache Bauernleben total auf den Kopf gestellt. Um diese Situation zu bewältigen, mussten Gehilfen wie Ex-Freundin und Pfarrer auf den Platz geholt werden. So war das Chaos perfekt und sorgte bei allen Gästen für strapazierte Lachmuskeln.
Viele Besucher genossen den schönen Abend bis in die frühen Morgenstunden bei Tanz und Musik vom Ländlertrio Chilewägruess. Neben der Bar lud auch die Kafistobe zum Verweilen bis zum Sonnenaufgang ein. Nach einem schönen Unterhaltungsabend kann man auf ein abwechslungsreiches Programm mit viel Gesang, Musik, Humor und schauspielerischen Können zurück blicken. Die Landjugend Säntis freut sich, in zwei Jahren die Türen wieder zu öffnen.

Weitere Artikel