Freiwillige Handarbeit für sauberes Trinkwasser

Kürzlich legten sich zehn Mitarbeitende der St.Galler Kantonalbank freiwillig für sauberes Trinkwasser ins Zeug.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

In der Nähe des unteren Gäbris schichteten sie nach einem Holzschlag liegen gebliebenes Astmaterial wieder auf. Dadurch erhält die Natur eine Chance, sich zu verjüngen, und die so wieder begrünten Böden schwemmen weniger Nitrat aus. Zusätzlich setzten die freiwilligen Helfer die bestehenden Wege und Entwässerungsgräben wieder instand. Da Maschinen in Quellschutz-gebieten nur sehr begrenzt eingesetzt werden können, war Handarbeit gefragt!

«Viel Arbeit im steilen Wald, aufschlussreiche Informationen zur Forstarbeit und ein wohlverdienter Feierabend-Apéro rundeten einen körperlich strengen, aber auch schönen Arbeitstag ab», so Marco Neuhaus von der St.Galler Kantonalbank.

Weitere Artikel