Fredy Brunner ist Präsident der AB

Nach einem Interimsjahr von Anita Dörler ist das Präsidium der Appenzeller Bahnen (AB) wieder in Männerhand. Grosse Erfahrung in Bausachen ist zurzeit gefragt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Generalversammlung vom Freitag im Casino Herisau warf keine grossen Wellen. Sämtliche Anträge des Verwaltungsrates wurden einstimmig oder mit einer Enthaltung gutgeheissen. Die Gesamterneuerungswahl war Formsache und wurde in globo erledigt. Der ehemalige St.Galler Stadtrat, Fredy Brunner, wurde einstimmig zum Präsidenten gewählt. Er soll das Unternehmen durch die DML-Bauphase führen. Neu in den Vorstand gewählt wurde Peter Jans als Vertreter der Stadt St.Gallen. Anita Dörler führte aus, das Jahrhundertbauwerk DML verlange in der Detailplanung nach der Abstimmung tausender Details. Man arbeite unter Hochdruck daran, alle Voraussetzungen für das Plangenehmigungsverfahren des BAV zu erfüllen. Die Inbetriebnahme der DML sei nach wie vor per Ende 2018 terminiert.

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)