Fernwärmeanschlüsse werden vorbereitet

Das Altersheim Quisisana und die Gemeindeliegenschaften werden an das Fernwärmesystem angeschlossen. Gleichzeitig werden die veralteten Haustechnikwärmeverteilanlagen saniert.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Gemeinderat Heiden hat beschlossen, die Gemeindeliegenschaften sowie das Altersheim Quisisana an das Fernwärmesystem anzuschliessen. Gleichzeitig werden die Haustechnikwärmeverteilanlagen saniert. Die Sanierung müsste ohnehin – ob ein Fernwärmeanschluss, eine Gas- oder Ölfeuerung besteht – durchgeführt werden, da viele  Anlagen ihr Alter überschritten haben und weder Ersatzteile, noch Sicherheitsfunktionen gewährleistet sind. Für das Altersheim Quisisana wurde nach Eingang von mehreren Offerten die Firma Asenta AG aus Niederteufen beauftragt. Sie haben mit Kosten von Fr. 262‘315.00 netto die wirtschaftlich günstigste Offerte vorgelegt. Für die Finanzierung der gemeinsamen Anlage mit der Genossenschaft Alterssiedlung Quisisana gilt ein Kostenverteiler. Für die übrigen Gemeindeliegenschaften wurde ebenfalls die Firma Asenta AG berücksichtigt. Die Offerte dafür beläuft sich auf Fr. 268‘143.55 netto. Als Sub-Unternehmen der Asenta AG sind in beiden Aufträgen das EW Heiden und die Paul Kobelt AG ausgewählt. Die Arbeiten werden in diesem und den folgenden Jahren ausgeführt.

Weitere Artikel