FDP Herisau spricht sich mehrheitlich für Max Slongo aus

Am 3. März 2024 wählt die Herisauer Stimmbevölkerung ein neues Mitglied in den Gemeinderat. Die FDP Herisau hat ihre Mitglieder am Montagabend zu einer ausserordentlichen Vereinsversammlung eingeladen, um die drei Kandidaten für den Gemeinderat persönlich kennenzulernen.

  • Max Slongo. (Bild: Archiv app24)

    Max Slongo. (Bild: Archiv app24)

Am 3. März 2024 wählt die Herisauer Stimmbevölkerung ein Ersatzmitglied für den Gemeinderat. Diese Ersatzwahl ist nötig aufgrund des vorzeitigen Rücktritts von Stefanie Danner auf Ende 2023. Die drei offiziellen Kandidaten für diese Ersatzwahl heissen Daniele Lenzo (SP), Thomas Mittermair (Gewerbe/PU) sowie Max Slongo (SVP). Sie haben sich am Montag, 5. Februar, den Mitgliedern der FDP Herisau anlässlich einer ausserordentlichen Vereinsversammlung persönlich vorgestellt.

Nach der Begrüssung durch Vizepräsident Peter Frick moderierte Einwohnerrätin Karin Jung die Vorstellungsrunde und Befragung der Kandidaten. Diese waren unter anderem aufgefordert, ihre Position zum Projekt «Sanierung Obstmarkt und Platz» darzulegen oder auszuführen, wie das Gemeinderatsmandat mit ihrer beruflichen Tätigkeit zu vereinbaren ist. Auch aus dem Publikum wurden die Kandidaten mit verschiedenen Fragen konfrontiert. Die offene Fragerunde wurde rege genutzt, um den Kandidaten auf den Zahn zu fühlen.

Nach intensiver Diskussion entschieden sich die FDP-Mitglieder grossmehrheitlich, eine Wahlempfehlung für Max Slongo auszusprechen. Die FDP-Mitglieder sind überzeugt, dass Max Slongo aufgrund seines Alters eine Bereicherung für den Gemeinderat sein wird. Zudem habe er mit seinem politischen Engagement und seiner Bereitschaft, mit verschiedenen Bevölkerungsgruppen aktiv den Austausch zu suchen, überzeugt, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

19
13

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar