FDP Herisau besichtigte Empa

Die Mitglieder der FDP Herisau hatten die Gelegenheit, die Empa in St.Gallen zu besichtigen. Neben einer interessanten Führung durch diverse Labors beantwortete Peter Wick, Abteilungsleiter bei der Empa, viele spannende Fragen der FDP-Mitglieder.

  • Die FDP Herisau besuchte die Empa in St. Gallen. (Bild: zVg)

    Die FDP Herisau besuchte die Empa in St. Gallen. (Bild: zVg)

Was macht eigentlich die Empa? Was geschieht in diesem markanten Gebäude mit der auffälligen Glasfront und in den Laboren der Empa in St.Gallen und was bedeutet die Bezeichnung «Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt»? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich die Mitglieder der FDP Herisau bei der Besichtigung. Als das interdisziplinäre Forschungsinstitut des ETH-Bereichs für Materialwissenschaften und Technologie ist die Empa in einer Art Brückenfunktion zwischen Forschung und praktischer Anwendung tätig.

Die Forscher der Empa erarbeiten innovative Lösungen für die Herausforderungen von Industrie und Gesellschaft in den Bereichen nanostrukturierte, «smarte» Materialien und Oberflächen, Energie-, Bau- und Umwelttechnologien, Ressourceneffizienz sowie Medizinaltechnologien und personalisierte Medizin.
Den FDP-Mitgliedern wurde ein interessanter Einblick in die Forschungsaktivitäten und Labors gewährt. Sowohl auf dem Rundgang als auch im Anschluss beantworteten Wick und weitere Empa-Mitarbeiter viele spannende Fragen.

Weitere Artikel

  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach

Schreibe einen Kommentar