FDP Heiden sagt Ja zum Voranschlag der Gemeinde

Die Mitglieder der FDP-Ortssektion Heiden nehmen den überarbeiteten Voranschlag der Gemeinde Heiden erfreut zur Kenntnis und empfehlen den Stimmberechtigten die Zustimmung dazu.

  • (Bild: Archiv app24 / H9)

    (Bild: Archiv app24 / H9)

Dass das vorliegende Resultat vorwiegend auf die ausserordentlich erfreuliche Zunahme der Fiskalerträge bei den natürlichen Personen zurückzuführen ist, berge auch gewisse Risiken, schreibt die Ortssektion in ihrer Mitteilung vom Donnerstag. So könne sich bei einem allfälligen Wegzug von Personen oder Firmen mit sehr hoher Steuerkraft die Situation stark verändern. In dieser Hinsicht scheine sich der Gemeinderat bezüglich der anstehenden Projekte und deren Priorisierung die richtigen Überlegungen gemacht zu haben. Die FDP fordert den Gemeinderat aber auf, die Umsetzung der im Entlastungsprogramm beschlossenen Einsparungen und Leistungskürzungen wie geplant voranzutreiben. Entgegen der Forderung der SVP-Ortspartei ist die FDP der Meinung, dass der Gemeinderat Begehrlichkeiten nach Steuersenkungen in den nächsten Jahren nicht nachkommen darf. In Anbetracht der anstehenden Projekte müssten zuerst einmal die Eigenkapitaldecke und der Selbstfinanzierungsgrad verbessert werden.

2
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar