«Fahr mit»-Angebot bald auch für Walzenhausen

In Oberegg wird seit 2018 die digitale Plattform «ofami.ch» angeboten, mittels der sich Autofahrer und Mitfahrer vernetzen können. Die Plattform wurde durch eine Interessensgemeinschaft aus Einwohnern von Oberegg entwickelt und wird seither von ihnen betrieben. Die Gemeinde Walzenhausen nutzt die Möglichkeit sich dem Angebot ab 1. Mai 2022 anzuschliessen, wie der Gemeinderat mitteilt.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Nach erfolgter Registrierung können die Nutzenden anwählen, ob sie an einen bestimmten Ort fahren oder mitfahren und so gemeinsame Ressourcen nutzen möchten. Da Walzenhausen durch die Betreibenden mit geringem Aufwand in die bestehende Struktur aufgenommen werden kann, startet der Gemeinderat ein Pilotprojekt über zwei Jahre. In dieser Zeit soll das Bedürfnis und die Nutzung in der Bevölkerung getestet werden. Ziel ist es, das Fortbewegungsangebot attraktiver zu gestalten. Für die Umwelt ergibt sich durch die reduzierte Anzahl Personenwagen bzw. Fahrten zudem ein positiver Nebeneffekt. Das Angebot ist eine preisgünstige und ressourcenschonende Möglichkeit, das ÖV-Angebot zu erweitern und zu ergänzen. Dies könnte einzelnen Nutzenden sogar erlauben, auf ein Zweit-Auto zu verzichten. Als Koordinations- und Kontaktperson stellt sich Myriam Schmid aus der Arbeitsgruppe ÖV Walzenhausen zur Verfügung.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar