Experiment: Hauptgottesdienst mit der Schülergugge

Die Pfarrei Oberegg lud am Sonntag zum Guggen-Gottesdienst. Die rund 30-köpfige Schülergugge machte gute Figur im Sonntagsstaat – sie kleidet sich allgemein in Schwarz-Weiss.

  • Ein buntes Bild im sonntäglichen Hauptgottesdienst in Oberegg.  (Bilder: Rolf Rechsteiner)

    Ein buntes Bild im sonntäglichen Hauptgottesdienst in Oberegg. (Bilder: Rolf Rechsteiner)

Für einmal predigte Pfarreileiterin Cornelia Callegari mit roter Pappnase und im Versmass, und Tim Haas wagte sich im Clownskostüm an den Ambo, um die Lesung und die Fürbitten vorzutragen. Er war auch das Bindeglied für den Volksgesang, den er mit kräftiger Stimme anführte und mit der Gitarre begleitete. Die Musizierenden waren mit den Liedern vertraut und engagierten sich nach Kräften. Leider war ihre Altersgruppe nicht zum Mitfeiern angetreten, die vordersten Bänke blieben leer. Ein Wermutstropfen? Er muss nicht sein, denn alle sind am Aschermittwoch zur Schülermesse eingeladen. Die erfreulich grosse Zahl Erwachsener feierte mit und lauschte dem Predigtwort, das am Ausgang in gedruckter Form abgegeben wurde. Cornelia Callegari ermunterte die Gläubigen, die Fasnacht zu geniessen, am Mittwoch aber zur Wahrhaftigkeit zurückzukehren. Jeder Mensch verberge sich phasenweise hinter Masken, hatte sie einleitend festgestellt.

3
10

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: fotolia)

Schreibe einen Kommentar