Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Erfahrungen machen in der «Natur pur»

Während ihrer Sonderwoche beschäftigten sich alle Kinder der Herisauer Schuleinheit Waisenhaus mit der Natur.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Auf dem Vorplatz des Schulhauses Waisenhaus: Eine Schülergruppe sitzt an Baumstrunken, die Mädchen und Knaben tragen Schutzbrillen, meisseln Muster und Buchstaben in Sandstein. «Wir sind die Steinmetze», sagt Lehrer Andreas Stucki. Er hat Schüler der 4. bis 6. Klasse um sich – alles Fahrradfahrer, weil die Gruppe sich auch in den Wald begibt, um am Brüelbach beeindruckende Versteinerungen zu suchen und diese auszustellen.
Ein paar Meter neben den Steinmetzen zeigt die Kindergärtnerin Petra Ludescher ihrer Gruppe, wie ein Drahtstück gebogen werden könnte, damit im strahlenden Sonnenschein schöne grosse Seifenblasen entstehen. «Ihr könnt auch die Fallschirme nochmals aus der Kiste nehmen und sie auf den Turnplatz hinunter fliegen lassen», ergänzt sie. Ihre Gruppe mit Mädchen und Knaben des Kindergartens, der 1. und 2. Klasse widmet sich Versuchen und Spielen mit Wasser, Erde, Luft.
Die Woche vor Pfingsten stand nämlich im Zeichen von «Natur pur». In gemischten Gruppen gewannen die Kinder in zwei Workshops Erfahrungen im Freien und im Schulzimmer. Sie lernten Bienen und Pflanzenrabatte kennen. Sie stellten mit dem Förster Beobachtungen an, schnitzten mit dem Taschenmesser, gestalteten Kunstwerke mit gesammeltem Material. Im Angebot «Waldolympiade» bewältigten die Schüler und Schülerinnen vielfältige Aufgaben. Mit Hilfe einfacher Flechttechniken stellte eine Gruppe Körbchen und Türschmuck aus Weiden und anderen Naturmaterialien her. Am Dienstag und Donnerstag assen sämtliche Kinder auf dem Schulhausareal resp. unterwegs. Und zum Abschluss der Sonderwoche präsentierten die Gruppen am Freitag in der Turnhalle ihre Produkte, Arbeiten und Erlebnisse den Eltern.

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)