Elbau investiert in die Zukunft

Die Elbau Küchen AG hält am Standort in Bühler fest. In den vergangenen Monaten investierte das Unternehmen rund 3,5 Millionen Franken.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Elbau Küchen AG in Bühler hat allen Grund zum feiern. Trotz wirtschaftlich schwieriger Zeit behauptet sich das Unternehmen auf dem Schweizer Markt und gehört nach wie vor zu den fünf grössten Küchenherstellern des Landes. In den letzten Jahren ist die Zahl der Mitarbeitenden am Produktionsstandort in Bühler ständig gestiegen. In der Folge wurde in den vergangenen Jahren immer wieder in Erweiterungsbauten investiert. Jüngst sanierte und vergrösserte die Elbau Küchen AG die Büroräumlichkeiten und die Sozialräume um rund 400 Quadratmeter. «Wir haben in Bühler etwa 3,5 Millionen Franken investiert. Heute sind wir wieder auf dem modernsten Stand und können unseren Mitarbeitenden topmoderne Räumlichkeiten zur Verfügung stellen», freut sich Engelbert Weis, Geschäftsführer und VR-Präsident des Unternehmens. Dabei lobt er die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bühler: «In letzter Zeit durften wir immer wieder investieren und wurden dabei von der Gemeinde im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten unterstützt. Die Wege sind kurz und die Gemeindepräsidentin Inge Schmid war bei speziellen Herausforderungen jederzeit für Gespräche bereit um gemeinsam eine Lösung zu finden. Es ist schön, wenn sich die Behörde für die Betriebe in der eigenen Gemeinde interessiert.» Am Freitag feierte die Belegschaft zusammen mit den Handwerkern, den Gästen und Gemeindepräsidentin Inge Schmid den erfolgreichen Bauabschluss mit einem grossen Fest. An verschiedenen Ständen konnten sich die Gäste mit Speis und Trank verwöhnen lassen. Es entstand eine Art Dorffest im Unternehmen.

Weitere Artikel