Einwohnerrat genehmigt Rechnung und Photovoltaik-Anlage

Der Herisauer Einwohnerrat hat an seiner Sitzung vom 22. Mai die Jahresrechnung 2023 einstimmig genehmigt, ebenso den Kredit für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Feuerwehrdepots/Werkhofs.

  • (Bild: Archiv app24 / zVg)

    (Bild: Archiv app24 / zVg)

Die Erfolgsrechnung für das Jahr 2023 schliesst bei einem Gesamtaufwand von 105,5 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von gut 4,9 Millionen Franken ab. Ausserdem wurde vom Rechenschaftsbericht sowie vom Bericht der Geschäftsprüfungskommission für das Jahr 2023 Kenntnis genommen.

Den Kredit über 211’000 Franken für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Feuerwehrdepots/Werkhofs nahm das Parlament einstimmig mit 30:0 Stimmen an. Ebenfalls einstimmig wurde die Ergänzung des Verwaltungsorganisationsreglements (u.a. zur Offenlegung von Interessenbindungen) bewilligt. Das Geschäft untersteht dem fakultativen Referendum. Ferner beantwortete der Gemeinderat die Interpellation «Verletzung des Persönlichkeits- und Datenschutzes?».

Die Sitzung vom Mittwoch war die letzte für vier Mitglieder des Einwohnerrates. Reto Frei (EVP), Michel Peter (FDP.Die Liberalen), Franz Rechsteiner (Die Mitte) und Claudia Stern (Die Mitte, in Abwesenheit) wurden im Namen der Gemeinde Herisau verdankt und mit einem Geschenk verabschiedet. Bereits im März zurückgetreten waren Jürg Kaufmann (SVP) sowie der neue Gemeinderat Max Slongo (SVP). Auch ihre Arbeit im Parlament wurde verdankt.

Weitere Artikel

  • Schwellbrunn Raschle Walter H9

Schreibe einen Kommentar