Ein Rind für den Sieger am Kantonalen Schwingfest

Rund 150 Schwinger werden sich in knapp 5 Wochen in der Schwingarena Waldstatt messen. Mit dabei sind unter anderem auch die Eidgenossen Nöldi Forrer, Michi Bless und Martin Glaus.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Schwinger des Appenzeller Kantonalen Schwingfestes am 7. Juli in Waldstatt dürfen sich freuen. Auf sie warten nebst einem attraktiven Gabentempel auch drei Lebendpreise. Angeführt von Rind Burgi. Spender dieses Tieres ist die Bauunternehmung Aemisegger AG aus Herisau. Sein Züchter Walter Bösch kümmert sich noch bis zum Schwingfest um Burgis Wohl.

Freuen dürfen sich auch jene erfolgreichen Schwinger, welche sich am ersten Juli-Sonntag die beiden anderen Lebendpreise des Kantonalschwingfestes in Empfang nehmen können. Die Migros Ostschweiz spendet das über zwei Jahre alte Rind Bella, gezüchtet von Hans Widmer. Und Werner Knellwolf aus Herisau stiftet das vier Monate alte Kälbli Luna, welches bis zum Fest liebevoll von seinem Züchter Emil Knellwolf – alle Zürchter sind aus Waldstatt – betreut wird. Alle drei Lebendpreise sind am Festsonntag den ganzen Tag auf dem Areal.

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock