Ein Dutzend Turnerinnen «auf grosser Fahrt»

Am 19. und 20. August begaben sich zwölf Frauenrieglerinnen des STV Herisau auf Vereinsausflug.

  • Die Herisauerinnen in Olten vor der Holzbrücke über die Aare.  (Bilder: zVg)

    Die Herisauerinnen in Olten vor der Holzbrücke über die Aare. (Bilder: zVg)

  • Im Läckerlihuus wurde viel Leckeres degustiert.

    Im Läckerlihuus wurde viel Leckeres degustiert.

  • Gemütlicher Schlummertrunk in der lufti hohen Bar Rouge.

    Gemütlicher Schlummertrunk in der lufti hohen Bar Rouge.

  • Die Ausflugsteilnehmerinnen.

    Die Ausflugsteilnehmerinnen.

  • Fahrt über den Rhein.

    Fahrt über den Rhein.

  • Im Botanischen Garten.

    Im Botanischen Garten.

  • Grandiose Aussicht vom Turm des Basler Münsters.

    Grandiose Aussicht vom Turm des Basler Münsters.

Die 12 Frauen trafen sich frühmorgens  am Bahnhof Herisau beim Planetarium. Zehn von ihnen waren richtig gespannt, wohin die Reise führen sollte, aber die zwei Reiseleiterinnen verrieten nichts.

Los ging’s Richtung St.Gallen, wo der IC Richtung Zürich bestiegen wurde. In Zürich hiess es wieder umsteigen, und siehe da bei der Reservation Anzeige auf dem Zug war Olten zu lesen. Immerhin eine erste Info, ohne etwas von den Reiseleiterinnen zu erfahren. In Olten gab es einen Kaffeehalt in der schönen Altstadt. Dann folgte ein Spaziergang durch die schöne Altstadt, über die Aare-Holzbrücke und wieder zurück zum Bahnhof. Weiter ging’s mit der S Bahn, alle gespannt, wo der nächste Halt sein würde. Als dann die eine Reiseleiterin Basler Läckerli präsentierte, war bei allen s Zwänzgerli gefallen. Es ging nach Frenkendorf ins Läckerli Huus. Es war sehr interessant und natürlich gab es feine Köstlichkeiten zu kosten.

Zu Fuss und bei sehr heissen Temperaturen wurde an einem idyllischen Badeplatz im Schatten gerastet, bevor es weiter zur Augusta Raurica, einem grossen Amphitheater, ging.

Ab Kaiseraugst brachte der Zug die Gruppe nach Basel, wo nach einer Tram- und Busfahrt im Hotel Silo die reservierten Vierer-Zimmer bezogen wurden. Nach dem Nachtessen in einer Pizzeria durfte ein Schlummertrunk nicht fehlen. Die Bar Rouge im 31. Stock eines Hochhauses darf man in Basel nicht auslassen. Es war ein genialer Schlummertrunk mit Aussicht über die ganze Stad Basel. Alle gingen mit vielen Eindrücken nach einem schönen Tag zufrieden ins Bett.

Nach dem sehr feinen Frühstück machten sich die Frauen am Sonntagvormittag auf den Weg zum Rhein, der mit einer kleinen Fähre überquert wurde. Ein kurzer Fussmarsch führte zum Botanischen Garten, eine sehr schöne Anlage mit einem Tropenhaus, diversen Gewächshäusern und einem sehr schön angelegten Steingarten.

Durch das Spalentor und die schöne Altstadt von Basel spazierte die Gruppe dann zum Münster. Einige Frauen stiegen die steilen Treppen hoch zum Münsterturm wo sie eine traumhafte Aussicht über die Stadt Basel und den Rhein geniessen konnten.

Nach dem Mittagessen im Restaurant Papiermühle hiess es, sich wieder auf den Heimweg nach Herisau machen.

Es war ein toller Ausflug, bei schönstem Wetter und heissen Temperaturen. Ein grosses Dankeschön gebührt den zwei Reiseleiterinnen Lucie und Sandra.

Weitere Artikel

  • Die beiden Dipl. Fachfrauen Bau und Umwelt GFS: Miriam Handschin und Nicole Knaus Urnäsch Hundwil (v.l.) Bild: zVg)
  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach

Schreibe einen Kommentar