Dürre in Ostafrika: Landeskirche spendet 5000 Franken

Der Kirchenrat der evangelisch-reformierten Landeskirche beider Appenzell hat an seiner Frühlingssitzung 5000 Franken zur Linderung der Auswirkungen der Dürre in Ostafrika gesprochen.

  • (Symbolbild: fotalia)

    (Symbolbild: fotalia)

Die Spende geht an das Hilfswerk der evangelischen Kirchen Schweiz (HEKS), das in vielen betroffenen Ländern vor Ort aktiv ist. Um die sich anbahnende Hungerkatastrophe zu vermeiden hat das Hilfswerk beispielsweise im Süden Äthiopiens und im Sahel ein Nothilfeprojekt in zwei Phasen aufgegleist.
Das HEKS ist auch in der Ukraine und an den Grenzen zur Ukraine aktiv. Der Krieg in der Ukraine wird leider die Versorgungssituation in Afrika nochmals spürbar verschlechtern, weil der Weizenexport aus der Ukraine gestoppt wurde. Umso wichtiger ist dem Kirchenrat diese Spende zur Linderung der Dürre in Ostafrika.

1
2

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar