Doris Köppel als Kantonsbibliothekarin gewählt

Die Standeskommission hat Doris Köppel zur neuen Kantonsbibliothekarin gewählt. Die 41-Jährige wohnt in Widnau, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

  • Doris Köppel. (Bild: zVg)

    Doris Köppel. (Bild: zVg)

Doris Köppel verfügt über einen Abschluss als Informations- und Dokumentationsspezialistin der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Chur, der heutigen Fachhochschule Graubünden. Nach verschiedenen Anstellungen im Bibliotheksbereich leitet sie seit 2006 die Mediothek der Kantonsschule Heerbrugg.
Doris Köppel tritt die Stelle mit einem Pensum von 70 Prozent am 1. September 2022 an. Die Anstellung beinhaltet die Leitung der Kantons- und der Volksbibliothek. Die Leitung der Gymnasialbibliothek im Umfang von zwanzig Stellenprozenten wird von der Leitung der Kantonsbibliothek gelöst. Neu übernimmt Laurin Wegelin, Mitarbeiter Kantonsbibliothek, die Leitung der Gymnasialbibliothek. Dafür stockt er sein Pensum um zehn Prozent auf. Ausserdem erhöht auch Anette Bünzli-Impellizzeri, Mitarbeiterin Gymnasialbibliothek, ihr Pensum um zehn Prozent.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar