«Die Zukunft ist elektrisch»

«Die Zukunft ist elektrisch», sagte Alexandra Asfour als Gastrednerin bei der Diplomübergabe an 13 junge Männer und eine Frau am Mittwochabend am Berufsbildungszentrum BBZ Herisau. Da haben diese als Elektroinstallateure und Elektromonteur ja die richtige Berufswahl getroffen.

  • Die erfolgreichen Elektroinstallateure und der Elektromonteur mit ihren Klassenlehrern und Experten. (Bilder: Josef Fritsche)

    Die erfolgreichen Elektroinstallateure und der Elektromonteur mit ihren Klassenlehrern und Experten. (Bilder: Josef Fritsche)

  • Das «Podest» mit Andrin Meier, 5,1, Elektro Manser AG, Appenzell; Jan Geiger, 5,4, A+ Elektro AG Heiden, und Florin Sutter, 5,0, Elektro Schwizer AG, Appenzell.

    Das «Podest» mit Andrin Meier, 5,1, Elektro Manser AG, Appenzell; Jan Geiger, 5,4, A+ Elektro AG Heiden, und Florin Sutter, 5,0, Elektro Schwizer AG, Appenzell.

Die Stimmung war locker und gelöst, als Lukas Sutter, Verantwortlicher für die technisch-gewerblichen Berufe am BBZ, die erfolgreichen Lehrabsolventen und -absolventin, deren Lehrneister und Angehörigen in der Cafeteria des BBZ begrüsste. «Unter Strom» standen die anwesenden jungen Berufsleute bestenfalls noch in Erwartung ihrer Eidgenössischen Fähigkeitszeugnisse (EFZ) und der darin aufgeführten Gesamtnote. Bevor es allerdings so weit war, verglich er die Lehrzeit mit einem anfänglichen «Kabelsalat», der schliesslich in geordneten und übersichtlichen Kabelstränge mündete. Dieser bildliche Vergleich zeugte von der Komplexität dieses Berufes.

«E-Mobilität auf der Überholspur»

Doch die Geduld der Anwesenden wurde weiter auf die Folter gespannt. Alexandra Asfour sprach als Gastrednerin über ihren Verantwortungsbereich bei den St.Gallisch-Appenzellischen Kraftwerken (SAK): die E-Mobilität. Das Aus für Verbrennungsmotoren – auch in der Schweiz – ist absehbar, nachdem in diesen Tagen die EU ein Verbot für die Zulassung «dreckiger» Neuwagen ab 2035 beschloss. Flossen 2021 erst 0,3 Prozent des Stromverbrauches in Elektroautos, prognostizierte sie bis 2050 eine Zunahme auf 20 Prozent. Was wiederum heisst, dass ein gezielter, schneller Ausbau der erneuerbaren Energien unabdingbar sein wird. «Die Zukunft ist elektrisch», sagte sie.

«Sehr wenig hohe Noten»

Der Chefexperte der Ostschweizer Sektion der Elektrobranche (EIT.ost), Norbert Geiger, berichtete über den diesjährigen Verlauf der Lehrabschlussprüfungen in den Kantonen St.Gallen, Appenzell und Fürstentum Liechtenstein. 104 Kandidatinnen und Kandidaten wurden auf ihr Wissen und Können nach der vierjährigen Lehrzeit als Elektroinstallateure geprüft. 91 von ihnen – darunter alle 13 vom BBZ Herisau – erfüllten die gestellten Anforderungen. Bei den Elektromonteuren traten 67 junge Leute zu den Prüfungen nach ihrer dreijährigen Ausbildung an, bestanden haben 51. Von den beiden BBZ-Kandidaten war allerdings nur einer erfolgreich. Bei diesem Beruf bestehe allerdings Handlungsbedarf; es könne nicht sein, dass knapp ein Viertel der Prüflinge durchfalle.

Norbert Geiger machte noch eine weitere Feststellung: Es gab dieses Jahr nur wenig hohe Gesamtnoten. Die beste war eine 5,5, «geliefert» von einer Frau. Etwa ein Drittel der Abschlüsse bewegten sich am unteren Ende der Skala, nämlich 29 zwischen 4,0 und 4,3.

Ein Resultat «im Rang»

Im Gebiet der EIT.ost gab es dieses Jahr lediglich fünf auszeichnungsberechtigte Lehrabschlüsse «im Rang», das heisst mit einer Gesamtnote ab 5,3. Einer davon ist Jan Geiger mit 5,4. Er absolvierte eine Zusatzlehre bei A+ Elektro AG in Heiden. Den zweitbesten Lehrabschluss am BBZ Herisau «lieferte» Andrin Meier, Lehrbetrieb Elektro Manser AG, Appenzell, mit 5,1, gefolgt von Florin Sutter, Elektro Schwizer AG, Appenzell, mit 5,0.

Die weiteren Fähigkeitszeugnisse erhielten (in alphabetischer Reihenfolge):
Elektroinstallateur: Cassandro Baumann, Lehrbetrieb: A. Lehmann Elektro AG, Herisau; Walter Heeb, Elektro Sonderer AG, Appenzell; Dominik Hohl, Elektro Schwizer AG, Speicher; Severin Inauen, Elektro Sonderer AG, Appenzell; Pascal Mouron, Hochreutener Elektro AG, Grub; Andres Nisple, Elektro Sonderer AG, Appenzell; Isabel Oats, Elektrizitätswerk Heiden AG, Heiden; Nino Thür, Elektro Sonderer AG, Appenzell; Nicolas Wiggenhauser, Elektra Walzenhausen; Julian Zellweger, Elektro Bätschmann GmbH, Bühler – Elektromonteur: Viktor Kovacevic, Elektrizitätswerk Heiden AG, Heiden

6
1

Weitere Artikel

  • (Symbolbild)

Schreibe einen Kommentar