Die Landsgemeinde findet wieder auf dem Landsgemeindeplatz statt

Nach zwei Absagen 2020 und 2021 wegen der Corona-Pandemie findet die Innerrhoder Landsgemeinde am 24. April wieder in traditioneller Art auf dem Landsgemeindeplatz in Appenzell statt. Dies hat die Standeskommission entschieden.

  • Nach zwei Jahren findet auf dem Landsgemeindeplatz wieder eine Landsgemeinde statt. (Archivbild: H9)

    Nach zwei Jahren findet auf dem Landsgemeindeplatz wieder eine Landsgemeinde statt. (Archivbild: H9)

Ob es ein Schutzkonzept geben wird, ist noch offen, wie der Kanton am Freitag mitteilte. Die Standeskommission will später darüber entscheiden. «Sicher werden an den Eingängen zum Ring Desinfektionsmittel und Schutzmasken zur Verfügung gestellt, damit man sich bei Bedarf besonders schützen kann», hiess es.
Stattfinden können auch der traditionelle Festgottesdienst und der Aufmarsch der Standeskommission, des Kantonsgerichts und der Ehrengäste. Danach entscheiden die Stimmberechtigten im Ring über Sachgeschäfte und führen Wahlen durch. Sicher ist laut Kanton, dass kein Zertifikat und kein Impfnachweis verlangt wird.
Für Personen, die sich speziell schützen wollen, empfiehlt die Standeskommission, im Ring eine FFP2-Maske zu tragen. Solche Masken können an den Eingängen bezogen werden. Die Regierung gab auch grünes Licht für die Bezirksgemeinden, die jeweils eine Woche nach der Landsgemeinde abgehalten werden.

29
12

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar