Deutlicher Besserabschluss der Jahresrechnung 2023

Die Jahresrechnung der Gemeinde Hundwil liegt nach der Abschlussrevision vor. Die Erfolgsrechnung für das Jahr 2023 schliesst bei einem Aufwand von 6 138 891,94 Franken und einem Ertrag von 6 980 751,59 Franken mit einem Ertragsüberschuss von 841 859,65 Franken gegenüber dem Voranschlag deutlich besser ab. Der Voranschlag 2023 sah einen Aufwandüberschuss von 105 200 Franken vor.

  • Die Gemeinde Hundwil. (Archivbild: app24/H9)

    Die Gemeinde Hundwil. (Archivbild: app24/H9)

Die Investitionsrechnung sah Nettoinvestitionen von 430 000 Franken vor. Einige Projekte der Investitionsrechnung konnten nicht umgesetzt werden. Die geplanten Projekte Abwasser-Ableitung Hundwil-Stein/Teufen/SG im Bereich Rämsen-Haggenbrücke sowie Wasserversorgung Schwägalp sind durch Einsprachen blockiert. Der Einlenker Pfandstrasse und die Ausweichstelle Katzenbühl mussten auf Frühjahr 2024 verschoben werden. Durch die vorgegebenen Auflösungen von internen Rückstellungen für das Abwasser resultierten letztendlich Minusinvestitionen von 183 703,08 Franken.
Der Jahresabschluss 2023 schliesst jedoch mit einem sehr positiven Gesamtergebnis ab. Die Erfolgsrechnung weist einen Besserabschluss von 947 059,65 Franken aus.

Über dem Budgetziel

Der im Jahr 2023 verbuchte Fiskalertrag von 2 563 270,90 liegt mit insgesamt 318 770,90 Franken wesentlich über dem Budgetziel. Insbesondere die Steuererträge der natürlichen Personen von 2 393 479,61 Franken liegen höher als geplant. Hier gilt es nun die Nachhaltigkeit dieser im Auge zu behalten. Bei den Sondersteuern hingegen liegen deutlich tiefere Erträge vor. Der Beitrag aus dem Finanz- und Lastenausgleich fiel um 221 900 Franken höher aus als vorhergesagt.

Auf der Ausgabenseite fielen bei der Pflegefinanzierung und der Spitex höhere Kosten im Bereich von insgesamt rund 87 340 Franken an. Diese Positionen sind schwierig zu budgetieren und sind abhängig von der Anzahl Fälle und der Pflegestufe sowie auch von der Festsetzung der kantonalen Tarife. Im baulichen Unterhalt der Gemeindestrassen fielen aufgrund von Verschiebungen der Unterhaltsarbeiten und dem sehr tiefen Anteil Winterdienst tiefere Kosten an. Die Sanierung der Pfandstrasse mit 250 000 Franken wurde vorerst auf 2025 verschoben. Da hier eine Auflösung von zusätzlichen Abschreibungen in derselben Höhe vorgesehen war, ist diese Position erfolgsneutral.

Die Spezialfinanzierung Abwasser konnte dank Neuanschlüssen ohne Defizitdeckung aus der laufenden Rechnung abschliessen Es war eine Defizitdeckung von 116 450 Franken eingeplant. Durch Marktwertanpassungen von Wertschriften konnte ein zusätzlicher, ausserordentlicher Ertrag von 109 719,82 Franken erzielt werden.

Eigenkapital wurde erhöht

Das Eigenkapital per 31. Dezember 2023 konnte somit um 908 678,86 Franken erhöht werden. Das Fremdkapital beträgt per 31. Dezember 2023 insgesamt 5 382 758,09 Franken gegenüber dem Vorjahr ist dies um 1 119 524,45 Franken tiefer. Die Pro Kopfverschuldung ist auf 633 Franken gesunken. Im 2021 betrug diese noch 3175 Franken.
Der Nettoverschuldungsquotient per Ende 2023 liegt mit 23,25 Prozent deutlich unter der Limite und deutlich tiefer als im Voranschlag berechnet. Die Jahresrechnung 2023 der Gemeinde Hundwil wird gemäss Gemeindeordnung dem fakultativen Referendum unterstellt.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar