Den Samichlaus und Schmutzli gefunden

Bei schönem Winterwetter trafen sich am Samstagabend rund 30 Satüsler zum Chlausabend.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Vom Treffpunkt aus liefen die Satüsler durch die verschneite Landschaft tief in den Wald hinein. Die Stimmung war herrlich. Durch die Bäume sahen sie hie und da ein Lämpchen brennen. Fackeln wiesen den Weg zum richtigen Ort. Mit einem wärmenden Glühwein wartete man gespannt auf den Chlaus und Schmutzli. Leise Glöckchenklänge liessen alle ruhig werden. Aus der Dunkelheit tauchte der Samichlaus und Schmutzli auf. Was gibt es wohl dieses Jahr wieder zu berichten? Natürlich wusste der Chlaus einige lustige, zum Teil peinliche Geschichten. Aus dem grossen Buch gab es nun nichts mehr zu berichten. Die beiden verabschiedeten sich und verschwanden wieder in der Dunkelheit. Die ganze Schar machte sich bereit für den Abmarsch. Über kleine Brücken, durch den Wald und über Wiesen bis zur Tüfenau. Bei Häsi wurden die Satüsler herzlich aufgenommen. Mit feinen Chäshörnli stärkten sie sich, denn ein kleiner Wettkampf wurde angekündigt. Die vier Gruppen kämpften mit diversen Spielen, wie z.B. Tschau Sepp, Schärä Stei Papier oder den lustigen Pantomimen, um den Sieg. In der lustigen Runde wurde der super organisierten Chlausabend genossen.

Weitere Artikel

  • Symbolbild (Bild: Bigstock)