David Inauen als Kantonsrichter vom KGV AI vorgeschlagen

Als neuen Kantonsrichter schlägt der Kantonale Gewerbeverband David Inauen, aus Eggerstanden vor.

  • David Inauen ist vom KGV AI als Kantonsrichter vorgeschlagen. (Bild: zVg)

    David Inauen ist vom KGV AI als Kantonsrichter vorgeschlagen. (Bild: zVg)

Inauen, Jahrgang 1986, ist in Eggerstanden aufgewachsen, wo er noch heute wohnhaft und verwurzelt ist. David Inauen ist seit Jahren in diversen Vereinen und Institutionen in Appenzell Innerrhoden involviert und engagiert.

Ausbildung und beruflicher Werdegang

David Inauen hat die Primarschule und das Gymnasium in Eggerstanden beziehungsweise Appenzell besucht. Nach der Matura hat er sein Studium in Rechtswissenschaften mit Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen (HSG) abgeschlossen. Im Anschluss erwarb Inauen 2016 das Anwaltspatent. Parallel zu seiner anschliessenden Anstellung beim Rechtsdienst im Bau- und Umweltdepartement des Kantons Appenzell Innerrhoden schrieb Inauen eine Dissertation an der Universität St. Gallen (HSG) im Bereich des Bauens ausserhalb der Bauzone und erwarb im Jahr 2022 die Doktorwürde.

Seit dem Jahr 2021 ist David Inauen als selbstständiger Anwalt und öffentlicher Notar in Appenzell tätig, mit Fokus auf öffentlich-rechtliche Fragestellungen, insbesondere im öffentlichen Baurecht. 2019 wurde Inauen für den Bezirk Rüte, später Schwende-Rüte ans Bezirksgericht Appenzell Innerrhoden als nebenamtlicher Richter gewählt. Seither amtete er zudem als Zwangsmassnahmerichter und seit dem Jahr 2023 als Vizepräsident des Bezirksgerichts.

Stärken im Amt

Als praktizierender Anwalt ist David Inauen für das Amt als Kantonsrichter bestens gerüstet. Nach vier Jahren am Bezirksgericht kennt er den Gerichtsbetrieb sehr gut und ist bereit, seine Erfahrung im Gremium des Kantonsgerichts einzubringen.

22
7

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar