Covid-Impfpraxis zügelt ins Psychiatrische Zentrum

Ab Ende August werden die Covid-Impfungen in Herisau jeweils mittwochs im Psychiatrischen Zentrum Appenzell Ausserrhoden angeboten. Die Impfpraxis am Spital Herisau wird abgebaut. Impfungen können weiterhin über die Plattform ar.wir-impfen.ch gebucht werden.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden verlegt die Herisauer Corona-Impfpraxis ins Haus 7 am Psychiatrischen Zentrum Appenzell Ausserrhoden (Krombach). Bisher konnten Impfwillige dieses Angebot am Spital Herisau nutzen. Grund für den Standortwechsel ist der vergrösserte Platzbedarf für den Impfprozess.
Ab Mittwoch, 31. August, können Personen ab zwölf Jahren jeweils wöchentlich mittwochs von 13 bis 16 Uhr einen Termin für die Covid-Impfung am neuen Ort wahrnehmen. Das Krombachareal ist mit dem Bus gut erreichbar, und es sind genügend Parkplätze vorhanden. Der Weg zur Impfpraxis ist signalisiert.
Appenzell Ausserrhoden führt mit den zwei Standorten Herisau und Heiden das Impfen innerkantonal fort. So ist es möglich, auch einer möglichen grösseren Nachfrage im Herbst zu begegnen. Die Registrierung für Impftermine in Herisau (mittwochs) und Heiden (donnerstags alle zwei Wochen) erfolgt weiterhin über ar.wir-impfen.ch. Die Testzentren am Spital Herisau und in Heiden (Hirslanden) sind wie bis anhin in Betrieb und erfahren keine Anpassungen.

Bei Fragen zu Corona stehen der Ausserrhoder Bevölkerung die Website www.ar.ch/corona, die E-Mailadresse covid-infoline@ar.ch sowie die Telefonnummer 071 353 67 97 zur Verfügung.

3
4

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar