Coronavirus: Impfzentrum Heiden wird geschlossen

Aufgrund geringer Nachfrage reduziert Ausserrhoden das Angebot für Covid-Impfungen. Das Impfzentrum der Hirslanden-Gruppe in Heiden schliesst Ende Jahr. Impfungen sind weiterhin in Herisau möglich.

  • (Symbolbild)

    (Symbolbild)

Das Impfzentrum in Heiden an der Werdstrasse 1A (ehemaliges Spitalgebäude) ist am 8. Dezember und letztmals am 22. Dezember 2022 geöffnet. Impfwillige ab 16 Jahren erhalten jeweils zwischen 10 und 14 Uhr eine kostenlose Covid-Impfung (Impfstoffe Pfizer und Moderna). Die Nachfrage nach Covid-Impfungen ist rückläufig. Im November wurden in den beiden Impfzentren Herisau und Heiden 711 Impfungen verabreicht; die hausärztlichen Praxen mit eingerechnet waren es im Kanton insgesamt 1›080 Impfungen.

Ab Januar 2023 nur noch in Herisau

Das Impfzentrum des SVAR am Psychiatrischen Zentrum Appenzell Ausserrhoden im Krombach in Herisau bleibt hingegen weiterhin in Betrieb und bietet Covid-Impfungen an. Die nachfrageorientierten Öffnungszeiten sind auf www.ar.ch/corona publiziert.

Terminbuchungen für Impfungen in Heiden und Herisau sind über ar.wir-impfen.ch möglich. Eine Impfung ohne Voranmeldung (Walk-In) ist ebenfalls an beiden Standorten möglich, es muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Auch einzelne Hausärztinnen und Hausärzte in Ausserrhoden nehmen Impfungen vor (Kontakt direkt via hausärztlicher Praxis). Die Covid-Testzentren in Herisau und Heiden bleiben weiterhin unverändert in Betrieb. Alle Informationen rund um Covid-19 sind auf der Homepage des Kantons unter www.ar.ch/corona zu finden.

13
3

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: Bigstock)

Schreibe einen Kommentar