Bunte Lieder – bunt vorgetragen

Am Samstag, 23. März, haben die 5. Primarklassen in der reformierten Kirche Herisau eine grosse Zuhörerschar erfreut. Das Frühlingssingen stand diesmal im Zeichen von Farben und Vielfalt.

  • Der Chor der 5. Klassen der Schule Herisau erfreute mit «farbigem» Gesang. (Bilder: zVg)

    Der Chor der 5. Klassen der Schule Herisau erfreute mit «farbigem» Gesang. (Bilder: zVg)

  • «La vie en rose»: auf Plakaten dargestellt.

    «La vie en rose»: auf Plakaten dargestellt.

  • Für einmal waren farbige Bänder …

    Für einmal waren farbige Bänder …

  • … und Seifenblasen zwischen den Kirchenbänken zu sehen.

    … und Seifenblasen zwischen den Kirchenbänken zu sehen.

  • Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern begleitete ein Lied auf der Ukulele.

    Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern begleitete ein Lied auf der Ukulele.

«Bunt isch mini Lieblingsfarb»: Die Schulpräsidentin Irene Hagmann nahm in ihrer Begrüssung Bezug auf das diesjährige Motto des Frühlingssingens. In einer Welt, die oft einfarbig, grau, düster oder gar trist sei, erinnere dieses daran, dass die Schönheit in der Vielfalt liege. «Auch wir Erwachsenen sollten diesem Motto folgen.» Mit grosser Begeisterung sangen die 5. Klassen der Schule Herisau die Lieder und entzückten die Zuhörerinnen und Zuhörer in der reformierten Kirche. Eine Gruppe von Kindern schmückte den Titel «La vie en rose» mit farbigen Plakaten, eine andere begleitete ein Lied auf Ukulelen. Auch Seifenblasen und farbige Bänder gaben dem beliebten Anlass einen schönen Rahmen.

Gemeinderätin Hagmann bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz, bei den Lehrpersonen für das Einüben des Programms, bei Musikschulleiter Andreas Koller für die Leitung des Chors sowie bei den Lehrerinnen Sandra Bruderer und Nuria Rezzonico für die Vorbereitung des Anlasses.
Die Kollekte unterstützte den Verein Spielinsel, der für den Betrieb des Herisauer Generationenspielplatzes verantwortlich zeichnet. Irene Hagmann sagte: «Auch dort ist die Vielfalt willkommen. Die Spenden tragen zur Erhaltung dieses einzigartigen Orts bei, der viel Positives und Buntes in die Herisauer Gemeinschaft bringt.»

2
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar