Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

«Brain Gain» nimmt Formen an

Die Wirtschaftsförderung von Appenzell Ausserrhoden und der Industrieverein Appenzell Ausserrhoden lancierten im Sommer gemeinsam das Projekt «Brain Gain; Gewinnung und Pflege von Fachkräften». Vergangene Woche wurde eine erste Massnahme an Fachhochschulen und Weiterbildungsinstitutionen gestartet.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Im Sommer dieses Jahres nahm die Wirtschaftsförderung des Kantons Appenzell Ausserrhoden und der Indus­trieverein Appenzell Ausserrhoden die Zusammenarbeit für gemeinsame Aktivitäten zur Pflege und Gewinnung von Fachkräften auf. Wie in anderen Regionen der Schweiz, musste auch im Appenzellerland festgestellt werden, dass qualifizierte Arbeitskräfte nach Abschluss ihrer Aus- und Weiterbildungen die Region verlassen und nicht mehr zurückkehren. Diesem Umstand soll künftig entgegen gewirkt werden, indem junge, gutausgebildete Fachkräfte auf die Attraktivität des Ausserrhoder Werkplatzes aufmerksam gemacht werden.
In einem ersten Schritt erfolgte vergangene Woche der Aushang von Plakaten mit Stellenangeboten für Schnuppertage und Praktika an 14 Fachhochschulen, Weiterbildungszentren und Kaderschulen. Das Angebot der teilnehmenden Firmen zeigt deutlich auf, wie vielfältig und attraktiv das Arbeitsplatzangebot in Appenzell Ausserrhoden ist.
Den Verantwortlichen ist es im Hinblick auf künftige Massnahmen wichtig zu betonen, dass gerade auch kleinere Firmen durch diese Projekte Zugang zu qualifizierten Kontakten und aktuellem Know-how aus Wissenschaft und Lehre erhalten. Die Wirtschaftsförderung des Kantons Appenzell Ausserrhoden steht deshalb jederzeit für entsprechende Anfragen zur Verfügung.

Weitere Artikel