Börse erfreut sich zu Recht grosser Beliebtheit

Heute fanden an einer Börse der FMG und Famidea zahlreiche Kinderkleider, Sportartikel und Spielsachen neue Besitzer.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Kinder wachsen schneller aus Kleidern und Schuhen, als manchen Eltern lieb ist. So landen oft praktisch neuwertige Artikel im Keller oder im Estrich, wo sie verstauben oder aus der Mode kommen. Dem abzuhelfen ist die Grundidee der jährlich wiederkehrenden Börse, die sich zu Recht grosser Beliebtheit erfreut. 75 Familien hatten diesmal ein breites Sortiment eingeliefert, um eine Win-Win-Situation zu schaffen für sich und mögliche Abnehmer, denen sich da und dort ein echtes Schnäppchen bot. Kurz nach Saalöffnung strömten Mütter mit Kindern in die Aula Gringel und steuerten zielstrebig jene Winkel an, die ihren Wünschen zu entsprechen schienen. Wer verkauft, tut dies im Wissen, dass zwanzig Prozent des Erlöses abgeliefert werden müssen. Die FMG Appenzell und Famidea unterstützen diesmal die Gruppe «Erscht rächt» von Mirta Ammann. Der Obulus ist ein Zustupf an die bevorstehende Reise zu einem Gesangstreffen in China.

Weitere Artikel