«Beste Aussichten» an der Gewerbeausstellung

Am Freitag öffnete die Gewerbeausstellung (GEWA) nach vier Jahren wieder ihre Tore. Rund 150 Gäste kamen zur Eröffnung.

  • Daniel Frunz, OK-Präsident, Michael Litscher, Gemeindepräsident sowie Andrea Caroni, Ständerat, durchschneiden das Eröffnungsband. (Bilder: Iris Oberle)

    Daniel Frunz, OK-Präsident, Michael Litscher, Gemeindepräsident sowie Andrea Caroni, Ständerat, durchschneiden das Eröffnungsband. (Bilder: Iris Oberle)

  • Zum Eröffnungsapero kamen rund 150 Gäste.

    Zum Eröffnungsapero kamen rund 150 Gäste.

  • Unter den Gästen waren Peter Gut (links) und Dölf Biasotto auszumachen.

    Unter den Gästen waren Peter Gut (links) und Dölf Biasotto auszumachen.

  • Skirennfahrer Urs Kryenbühl war am Helvetia-Stand anzutreffen.

    Skirennfahrer Urs Kryenbühl war am Helvetia-Stand anzutreffen.

  • Holzhandwerk vom Feinsten.

    Holzhandwerk vom Feinsten.

  • Impressionen aus der Ausstellung.

    Impressionen aus der Ausstellung.

Traditionell tritt auch diese GEWA wieder unter einem Motto auf: «Beste Aussichten» weisen darauf hin, wie privilegiert es ist, über den Bodensee – mit bester Aussicht – zu arbeiten. Rund 40 Gewerbetreibende stellen an drei Tagen ihr Handwerk oder ihre Dienstleistungen in und ausserhalb der Mehrzweckanlage vor.

Als erstes begrüsste OK-Präsident Daniel Frunz die zahlreichen Gäste. Darunter Landammann Dölf Biasotto, Ständerat Andrea Caroni sowie René Rohner, Präsident des Gewerbeverbands, alle Appenzell Ausserrhoden. Auch sportliche Prominenz fehlte nicht: Urs Kryenbühl, Schweizer Skirennfahrer, fand den Weg ins Vorderland. «Dank mutiger Gewerbler, die vor über einem Jahr ihre Teilnahme an der GEWA zugesagt hatten, kann die Messe nun stattfinden. Wir freuen uns alle sehr auf viele Besucherinnen und Besucher», meinte der OK-Präsident.

Gemeindepräsident Michael Litscher pries Walzenhausen als einzigartigen Lebens- und Arbeitsort. «Es ist doch erstaunlich, dass es in einem Dorf mit 2000 Einwohnerinnen und Einwohnern 1200 Arbeitsplätze und über 60 Ausbildungsbetriebe gibt», gab er zu bedenken. Nach zwei Jahren der Pandemie sei es wieder an der Zeit, zusammenzusitzen und gemeinsam das einheimische Gewerbe zu feiern. Gerade in dieser schweren Zeit sei der Bevölkerung bewusst geworden, wie wichtig es sei, im Ort einkaufen und auf qualifizierte Dienstleistungen zählen zu können.

Nach den Begrüssungsreden durchschnitten Daniel Frunz, Michael Litscher sowie Andrea Caroni das Eröffnungsband und machten den Gästen den Weg frei zu einem erlebnisreichen Rundgang.
Die GEWA ist heute Samstag von 10-19 Uhr und morgen Sonntag von 10-17 Uhr geöffnet. Neben der Ausstellung erwartet die Besuchenden ein spannendes Rahmenprogramm wie eine Abendunterhaltung bis 23 Uhr heute Samstag sowie während der gesamten Ausstellung eine hervorragende Festwirtschaft, attraktive Tombola-Preise und vieles mehr.

1
1

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: hr)

Schreibe einen Kommentar