Berufsbeistandschaft wird personell aufgestockt

Der Gemeinderat Herisau hat eine Aufstockung des Stellenetats der Regionalen Berufsbeistandschaft Hinterland (RBH) um 190 Stellenprozente genehmigt. Die entsprechende Kreditüberschreitung für das Jahr 2024 beträgt für die Gemeinde Herisau netto 95'700 Franken. Die anderen Vertragsgemeinden beteiligen sich ebenfalls anteilsmässig, hiess es in einer Mitteilung der Gemeindekanzlei.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Grund für den erhöhten Ressourcenbedarf sind die vielen neuen Fallzuweisungen durch die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde. Im Bereich Erwachsenenschutz zum Beispiel haben diese von 194 im Jahr 2020 auf 245 im Februar 2024 zugenommen. Insgesamt begleitet die RBH rund 400 Kinder und Erwachsene. Die Stellenaufstockung ist dringend notwendig, da die Aufgaben mit dem bestehenden Etat nicht mehr bewältigt werden können und die Mitarbeitenden zwingend entlastet werden müssen, hiess es weiter. Bei der Mandatsführung zu Gunsten der unterstützungsbedürftigen Kinder und Erwachsenen besteht grösstenteils weder in inhaltlicher noch in zeitlicher Hinsicht grosser Handlungsspielraum.

5
5

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar