Belagssanierung der Haslenstrasse

Im Bereich Hinterhaslen der Haslenstrasse wird der Belag saniert. Die Sanierung erfolgt etappenweise unter Verkehr und dauert vom 22. April bis Mitte September 2024.

  • Die Haslenstrasse mit Blick auf die Liegenschaft Kastbüel, Hinterhaslen 37. (Bild: zVg)

    Die Haslenstrasse mit Blick auf die Liegenschaft Kastbüel, Hinterhaslen 37. (Bild: zVg)

Das Landesbauamt Appenzell Innerrhoden wird ab dem 22. April 2024 die Staatsstrasse Nr. 1032, die Haslenstrasse, im Bereich Hinterhaslen sanieren. Dies betrifft den Abschnitt von Semes bis Rotbachbrücke. Die Sanierung sieht das Entfernen der Randabschlüsse, die teilweise Verstärkung der Kofferung, lokale Anpassungen an der Strassenentwässerung sowie den kompletten Ersatz des Asphaltbelags vor. Am neuen Geh- und Radweg sind keine Arbeiten vorgesehen.

Die Arbeiten dauern bis etwa Mitte September 2024, wie das Landesbauamt mitteilt. Die Vorarbeiten bis und mit dem Einbau der Heissmischfundationsschicht erfolgen etappenweise unter Verkehr mit einer Lichtsignalanlage, so heisst es in der Medienmitteilung. Der Einbau der neuen Tragschicht und der Deckschicht erfolge aus Qualitätsgründen unter Vollsperrung. Deshalb muss die Staatsstrasse abschnittsweise an einzelnen Tagen gesperrt werden. Die Sperrzeiten werden gemäss dem effektiven Baufortschritt geplant und frühzeitig kommuniziert. Der Durchgang auf dem Geh- und Radweg ist für Verkehrsteilnehmende zu Fuss und mit dem Velo während der gesamten Bauzeit jederzeit möglich.

3
6

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar