«BeeSmart» beim Imkern

Rund 50 Imkerinnen und Imker lernten am Workshop die Vorzüge der App «BeeSmart» kennen. Der Bienenzüchterverein Appenzell organisierte den Workshop, lud aber auch die umliegenden Sektionen ein. Ramona und Serverin Zumbrunn, Entwickler und Inhaber der App, führten durch den Workshop.

  • Ramona (am Tisch) und Severin Zumbrunn (rechts) präsentieren ihre Imker-App. (Bilder: zVg / Migg Breitenmoser)

    Ramona (am Tisch) und Severin Zumbrunn (rechts) präsentieren ihre Imker-App. (Bilder: zVg / Migg Breitenmoser)

  • Aufmerksame Teilnehmer beim «BeeSmart»-Workshop.

    Aufmerksame Teilnehmer beim «BeeSmart»-Workshop.

Die App bietet vielseitige Tools für eine einfache und effiziente Imkerei. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten beispielsweise eine elektronische Stockkarte zu führen, Arbeitskalender zu erstellen, die Lagerverwaltung der Medikamente zu dokumentieren und ein Behandlungsjournal zu führen. Ein solches Behandlungsjournal muss seit 2023 gemäss Tierarzneimittelverordnung geführt werden.

Die Teilnehmer hatten sichtlich Interesse und konnten die Funktionen der App gleich selbst auf ihrem Smartphone testen. Nach rund zweieinhalb Stunden mit Erklärungen und Testen der App wurden die offenen Fragen beantwortet.

Migg Breitenmoser, Organisator und ­Vizepräsident des Bienenzüchtervereins Appenzell, ist erfreut über die grosse Anzahl Teilnehmerinnen und Teilnehmer, insbesondere auch aus den umliegenden Sektionen. «Ich würde mich freuen, wenn dieser überregionale Austausch künftig stärker gelebt und genutzt wird.»

20
2

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar