Baugebiet Unterdorf: Zürcher Firma begleitet Workshopprozess

Der Gemeinderat Speicher hat die Begleitung des Workshopverfahrens betreffend das Baugebiet Unterdorf an die «EBP Schweiz AG» in Zürich vergeben. Der Workshopprozess beginnt voraussichtlich im Januar 2025.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Nach der Ablehnung des Überbauungsplans Unterdorf in der Abstimmung vom 15. Mai 2022 wurde festgestellt, dass der Gemeinderat weiter an die Ziele der Abstimmung aus dem Jahr 2014 gebunden ist. Deshalb beschloss er im Januar 2023, dass ein Workshopverfahren durchgeführt und daraus eine Grundlage für einen nachgelagerten Wettbewerb resultieren soll, wie es in einer Mitteilung der Gemeindekanzlei Speicher heisst. Diese Machbarkeitsstudie bilde sodann die Grundlage für einen späteren Investorenwettbewerb für das Baugebiet Unterdorf.

Für den zweiten Anlauf wurde ein entsprechender Nachtragskredit gesprochen. Inzwischen wurden für das Workshopverfahren die Leistungen definiert und im Einladungsverfahren Unternehmen angeschrieben. Die Angebote seien durch die Anbietenden präsentiert und die Preise, Leistungen und Referenzen durch die Kommission für Planung und Gemeindeentwicklung (PLK) verglichen worden. Der Gemeinderat hat entschieden, die Begleitung des Workshopverfahrens an die «EBP Schweiz AG», Zürich, in der Höhe von 142 200 Franken inklusive NK und Mehrwertsteuer zu vergeben. Als nächster Schritt werden Vorbereitungsarbeiten getätigt und der Ablaufprozess sowie die Meilensteine samt Zeitplan erstellt. Der Workshopprozess startet voraussichtlich im Januar 2025.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar