Bau der Lärmschutzwand beginnt

Die Lärmschutzwand an der Umfahrungsstrasse in Appenzell zwischen dem Unteren Imm und der Immstrasse wird realisiert. Der Bau dauert vom 21. Mai bis Ende September 2024.

  • Im Bereich Imm Ost der Entlastungsstrasse wird die Lärmschutzwand errichtet. (Bild: zVg)

    Im Bereich Imm Ost der Entlastungsstrasse wird die Lärmschutzwand errichtet. (Bild: zVg)

Der Bau der Lärmschutzwand Imm Ost beginnt am Dienstag, 21. Mai 2024. Das Innerrhoder Landesbauamt hat in Vorbereitung der Bauarbeiten die Hecken und Sträucher bereits gerodet. Die Pläne der Lärmschutzwand sind auf ein Vorprojekt der neuen Strassenraumgestaltung der Umfahrungsstrasse im Bereich Imm abgestimmt. Die Sanierung und Umgestaltung der Strasse erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt. Zusammen mit den Bauarbeiten rund um die Lärmschutzwand Imm Ost werden das Trottoir der Immstrasse und die Fussgängerschutzinsel auf der Umfahrungsstrasse neu erstellt.

Sämtliche Arbeiten finden unter Verkehr, ohne Lichtsignalanlage, jedoch mit temporären Markierungen, statt. Für die Sicherheit während der Bauarbeiten und des täglichen Verkehrs wird die Geschwindigkeit im Baubereich auf 50 Kilometer pro Stunde reduziert. Die Bauarbeiten sind bis Ende September 2024 abgeschlossen. Das Landesbauamt hofft bei den betroffenen Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Verkehrsteilnehmenden auf Verständnis und bedankt sich für das rücksichtsvolle Passieren der Baustelle, wie es in seiner Medienmitteilung festhält.

8
24

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar