Aufhebung der Bezirke wird angestrebt

Eine bezirksübergreifende Arbeitsgruppe soll gebildet werden, die ein Grundlagenpapier erarbeitet, das umschreibt, wie ein zukünftiges Modell zur Veränderung der politischen Strukturen im Kanton Appenzell Innerrhoden aussehen könnte.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

An der Bezirksgemeinde vom 3. Mai 2015 stellte Kantonsrichter Rolf Inauen den Antrag, die politischen Strukturen im Kanton Appenzell Innerrhoden seien zu verändern. Prioritär soll eine Aufhebung der politischen Bezirksstufe angestrebt werden. Alternativ ist eine Fusion von einzelnen oder mehreren Bezirken anzustreben. Dem Antrag wurde mit grossem Mehr zugestimmt.

Der Bezirkrat hat sich in der Folge mit einer Gruppierung um Herr Rolf Inauen getroffen und dabei ausführlich über die Bestrebungen, Absichten und die verschiedenen Realisierungswege diskutiert.

Dabei wurde entschieden eine bezirksübergreifende Arbeitsgruppe zu bilden, die ein Grundlagenpapier erarbeitet, das umschreibt, wie ein zukünftiges Modell aussehen, und wie es umgesetzt werden könnte. Die Gruppe wird von Kantonsrichter Rolf Inauen geleitet. Der Bezirksrat selbst hat keinen Einsitz in der Gruppe, unterstützt jedoch die Bestrebungen und lässt sich laufend informieren. Sporadisch soll auch die Bevölkerung über den Stand der Arbeiten informiert werden.

Weitere Artikel