Anita Mock-Sutter neue Frau Obmann

Zur Hauptversammlung der Trachtenvereinigung Appenzell Innerrhoden am Freitag, 5. April im Restaurant Lehmen, Weissbad, konnte Frau Obmann Erika Manser 113 Mitglieder willkommen heissen. Erfreulicherweise durften 25 Neumitglieder in den Trachtenverein aufgenommen werden.

  • Erika Manser (rechts) übergibt an Anita Mock (links). (Bilder: zVg.)

    Erika Manser (rechts) übergibt an Anita Mock (links). (Bilder: zVg.)

  • Zur Begrüssung spielte die Kapelle «Echo vom Gerstgarten».

    Zur Begrüssung spielte die Kapelle «Echo vom Gerstgarten».

Nach einem feinen Imbiss, der aus der Vereinskasse offeriert wurde, eröffnete Erika Manser die Hauptversammlung. Im Jahresbericht blickte sie auf verschiedene Anlässe zurück. Die Kommission durfte unter anderem den Trachtenverein an der Delegiertenversammlung in Zürich vertreten. Das Ländlerfest, der Bettag im Ahorn, der Gallustag – an dem jedes Jahr zwei Schlottenfrauen aus dem Trachtenverein am Gottesdienst teilnehmen dürfen -, wie auch der Rock- und Jacketag im Dezember im vergangenen Vereinsjahr wurden erwähnt.

Die Volkstanzgruppe blickte auf ein «tänziges» Jahr zurück. Besonders das Innerschweizer Trachtenfest im Melchtal wird allen Beteiligten in Erinnerung bleiben. Der alljährliche Besuch an der Bollenweesstobete, an der sie einige Tänze zum Besten geben dürfen, ist im Kalender fester Bestandteil.

Neuwahlen

Nach 12-jähriger Tätigkeit im Vorstand des Trachtenverein Appenzell, gab Frau Obmann Erika Manser ihren Rücktritt bekannt. Ihr Verdienst wurde mit einem Gedicht mit Episoden aus der Amtszeit, verdankt. Als ihre Nachfolgerin wurde Anita Mock-Sutter ins Amt gewählt.

Die Tanzgruppe schloss die Hauptversammlung mit zwei Tänzen ab. Anschliessend gab es ein Schätzfragespiel und die Mitglieder genossen den geselligen Abend bei Musik und Tanz.

7
4

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar