Andrea Caroni in der PUK zur CS-Krise

Der Ausserrhoder Ständerat Andrea Caroni (FDP) ist Mitglied der Parlamentarischen Untersuchungskommission (PUK), welche die Vorfälle rund um die CS-Krise unter die Lupe nehmen wird.

  • Andrea Caroni. (Bild: Archiv app24)

    Andrea Caroni. (Bild: Archiv app24)

Die Freiburger Mitte-Ständerätin Isabelle Chassot wird die PUK präsidieren.Das haben die Büros von National- und Ständerat entschieden, wie sie am Mittwoch im Bundeshaus vor den Medien mitteilten. Vizepräsidentin der PUK wird die St. Galler Grünen-Nationalrätin Franziska Ryser. Beide Wahlen seien im ersten Wahlgang erfolgt, sagten Nationalratspräsident Martin Candinas (Mitte/GR) und Ständeratspräsidentin Brigitte Häberli-Koller (Mitte/TG) an einem Point de Presse im Bundeshaus.
Weitere Mitglieder der PUK sind aus dem Nationalrat Alfred Heer (SVP/ZH), Thomas Matter (SVP/ZH), Roger Nordmann (SP/VD), Leo Müller (Mitte/LU), Daniela Schneeberger (FDP/BL) und Roland Fischer (GLP/LU). Aus dem Ständerat nehmen nebst Chassot Heidi Z’graggen (Mitte/UR), Philippe Bauer (FDP/NE), Andrea Caroni (FDP/AR), Werner Salzmann (SVP/BE), Daniel Jositsch (SP/ZH) und Maya Graf (Grüne/BL) in der PUK Einsitz.

5
38

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar