Altersdurchmischte Schule: Countdown läuft

Die Vorbereitung und Planung der neuen Schulstruktur läuft auf Hochtouren. Verschiedene Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit den wichtigsten Teilaspekten.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Seit dem Entscheid des Gemeinderats vom letzten Dezember, die Schule Heiden vom Kindergarten bis zur 6. Klasse zukünftig als Altersdurchmischte Schule zu führen, läuft die Vorbereitung und Planung der neuen Schulstruktur auf Hochtouren. Die Projektgruppe mit Vertretern aus Lehrerschaft, Schulleitung und Behörde koordiniert die anfallenden Aufgaben und in kleineren Arbeitsgruppen werden Details diskutiert und festgelegt. Parallel dazu hat in der letzten Sommerferienwoche die intensive Weiterbildungsoffensive für alle Lehrpersonen von Kindergarten und Primarschule Heiden begonnen. Die Weiterbildungsphase ist auf mehrere Jahre ausgelegt und wird in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule St.Gallen durchgeführt.
Diese sehr praxisorientierten Fachpersonen begleiten die Lehrerinnen und Lehrer während der ganzen Umstellungsphase und können bei vielen Fragen wertvolle Tipps und Anregungen geben, so dass die Lehrpersonen im Sommer 2015 pädagogisch-didaktisch «fit» die neue Herausforderung angehen können. Vielen Lehrerinnen und Lehrern wurde an den vergangenen Weiterbildungstagen auch bewusst, dass sie manche speziell altersdurchmischte Unterrichtselemente bereits in den letzten Jahren in der Klasse bzw. im Schulhaus umsetzten und deshalb nicht alles Neuland ist.
Die Schulleitung hat bis Ende Jahr die Personal-, Raum- und Pensenplanung zur ersten Priorität ihrer Aufgaben erklärt. So müssen zum Beispiel die Tandems für das Teamteaching, die räumliche Verteilung der einzelnen Klassen wie auch die Pensen festgelegt und zugeteilt werden. Trotz dieser Fülle an Aufgaben sind die Lehrpersonen und die Schulleitung sehr zuversichtlich und freuen sich auf den weiteren gemeinsamen Entwicklungsprozess.

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)