Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Alle haben Rule-Prüfung bestanden

Am vergangenen Freitagabend fand auf dem Übungsgelände im Jakobsbad die all jährlichen Rule-Prüfung, die von der Jugend und Hund (JUHU) Gruppe des Hundesports Appenzell organisiert wird, statt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Prüfungsleiterin Esther Lenherr durfte unter besten Wetterbedingungen 25 Jugendliche zu diesem speziellen Anlass begrüssen. Erfreulicherweise konnte auch die JUHU-Gruppe Appenzell 9 Teams zu diesem Wettkampf stellen. Für einige war es die erste Prüfung überhaupt, für andere ging es ein letztes Mal darum, die Qualifikation für die Schweizermeisterschaft zu schaffen und wiederum andere versuchten sich zum ersten Mal in der nächst höheren Kategorie.

Richterinnen Antonia Huber, Riccarda Schlanser und Regula Battaglia galt es möglichst fehlerfreie Präsentationen zu zeigen.
Die Prüflinge haben drei Disziplinen zu bewältigen, Unterordnung (Freies Folgen des Hundes, Sitz, Warten, Abrufen, usw.) Junior-Handling (Harmonie zwischen Hunde und Führer, Präsentation des Hundes usw.) und Agility (Hindernislauf), wobei ein gutes Zusammenspiel von Hundeführer und Vierbeiner Voraussetzung ist. Kann es auch schon mal vorkommen, dass ein Hund gerade keine Lust auf die Arbeit hat und das Gelände mal fluchtartig verlässt. Oder aber der Halter zeigt beim Agilityparcour eine kurze Unaufmerksamkeit oder ungenaue Führung und schon springt der Hund  über einen falschen Sprung. Solche Gegebenheiten waren an diesem Prüfungstag aber eher selten. Die zahlreichen Zuschauer durften viele sehr gute Arbeiten und Läufe bewundern, die von den Richterinnen gelobt und mit nur wenigen Abzügen belohnt wurden.

Der gesamte Prüfungsabend darf somit als äusserst erfolgreich bezeichnet werden. Sämtliche Prüflinge haben bestanden und die Qualifikationen sind erreicht.

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)