Albert Decker ist neuer Präsident

An der 30. Hauptversammlung der Walzehuser Bühni gaben Kevin Friedauer und Jürg Wickart ihr Co-Präsidium ab, neuer Präsident ist Albert Decker.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Im Zentrum der Walzehuser Bühni standen in der «Meldegg» am Freitag für einmal nicht brilliante Künstler sondern Wahlgeschäfte. An der 30. Hauptversammlung blickte Jürg Wickart aber vorerst in seinem Jahresbericht auf äusserst positiv verlaufene Jubiläumsanlässe und eine angenehme Teamarbeit zurück.
Wie gut der Verein in der Region verankert ist, zeigte Kassierin Gaby Müller auf, die trotz des reichbefrachteten Jubiläumsjahres einen kleinen Gewinn ausweisen konnte. Gespannt warteten die 25 Anwesenden auf die Wahlgeschäfte, denn der Vorstand, bei der Walzehuser Bühni Aktivteam genannt, erfuhr Veränderungen, weil Co-Präsident Jürg Wickart wie bereits vor Jahresfrist mitgeteilt, definitiv aus dem Team zurücktrat. Zuerst wählten die Mitglieder Bernard Kellenberger ins Aktivteam, danach Albert Decker zum Präsidenten und Kevin Friedauer ins Vizepräsidium/Aktuariat. Kassiern Gaby Müller wurde bestätigt, ebenso die weiteren Aktivteam-Mitglieder Gaby Federer, Rita Gartmann, Andrea Schneider, Alexandra Sponticcia und die Revisoren Alois Lang sowie Remo Ritter. Kevin Friedauer verdankte Jürg Wickart seinen 13-jährigen Einsatz für die Walzehuser Bühni herzlich und schlug ihn zum Ehrenmitglied vor, was die Anwesenden mit grossem Applaus bestätigten. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres wurde allen bisherigen Präsidentinnen und Präsidenten die Ehrenmitgliedschaft für ihre grosse Arbeit zu Gunsten des Kulturvereins verliehen.

Weitere Artikel