Adventskonzert der Jungmusikanten und Tambouren

Weil es bei eisiger Kälte anhaltend schneite gaben die Jungmusikanten und Tambouren ihr Adventskonzert nicht wie angekündigt beim «Ink» an der Engelgasse sondern verlegten ihre «Bühne» unter die Rathausbögen. Dort war es zwar auch zügig kalt, aber die Instrumente und Notenblätter waren nicht dem Schneegestöber ausgesetzt.

Und das Publikum hat die motivierten Musikanten trotzdem gefunden. Das freute auch den «Chizeles B», der dieses herzlich begrüsste und sich bei Julia Wyser und Lukas Bosch für ihren begeisternden Einsatz mit den jungen Talenten bedankte. Und diese zeigten das eifrig Gelernte trotz klammen Fingern an den eiskalten Blasinstrumenten aufs Beste. Die Tambouren schlugen die Trommeln so präzise, dass die Schlegel nur so flogen – im wahrsten Sinne des Wortes – aber das war natürlich nur wegen der kalten Hände…

Jedoch lassen sich Musikantinnen und Musikanten von keiner Witterung vergrämen – sie trinken einen heissen Punsch und freuen sich bereits wieder auf die nächste Musikstunde und den nächsten Auftritt.

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: fotolia)

Schreibe einen Kommentar